Badesee-Benefiz-Festival  
[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]
Home
News
Projekt
Bands
Jungle Phever
Mellow Mark
Ngobo Ngobo
Ransom
Mic Mafia
Chaoze MC
Headphones
Plowking
Riddim Revolution
[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]
History
Projekte
1999
2000
2001
2002
2003
Bands
1999
2000
2001
2002
2003
Photos
1999
2000
2001
2002
2003
Presse
Archiv
Verteiler
Support
Sponsoren
Partner
Gästebuch
Links
Kontakt
Impressum
Cashma Hoody

"Erst Geheimtip, jetzt Kult", überschrieb die BILD Zeitung schon am 13. Februar 1999 einen Report über CASHMA HOODY. Und obwohl diese Postille ja häufig zu übertreibungen neigt, erscheint der Kommentar in diesem Falle angebracht. Fakt ist, daß es den Hoodys im letzten Jahrtausend als einziger Band ohne Plattendeal gelungen ist, die Frankfurter "Batschkapp" auszuverkaufen. Und wie viele Bands haben schon so treue Fans, die sich nicht mal von einer ausverkauften Halle vertreiben lassen, sondern spontan und gratis auf der Straße vor dem Club abfeiern?

CASHMA HOODY wird im Frühjahr 1993 geboren, als vier Frankfurter Musiker beschließen, gemeinsam ein Projekt zu starten, das sie zunächst mit "Psychodelic-Reggae" umreißen. Nach einer musikalisch eher melancholischen Anfangsphase entwickelt die Band schnell ihren sehr eigenen, ungezwungenen, fröhlichen und mitreißenden Stil. Vier CDs hat die Band mittlerweile bereits veröffentlicht und und die Produkitvität der Musiker scheint ungebremst. 1994 entsteht die erste Platte, "Cashma Hoody" und schon zwei jahre später die zweite, namens "Pachuamama". Nach der erfolgreichen Releasetour, auf welcher die Band die Bühnen der Festivals mit Gruppen wie "The Wailers", "Bananafishbones", "Echt" etc. teilt, nehmen die musikbegeisterten Frankfurter bereits die dritte CD in Angriff, welche 1998 in die Läden kommt. Aufgrund einer Umbesetzung präsentiert sich jene CD, mit dem Namen "Outernational" mit einem ganz neuen Stil. Die Musik ist rockiger und fantasievoller, als auf den vorangegangenen Alben. Das Record-Release in der Batschkapp ist erneut ausverkauft.

Im Jahre 2000 beginnt die Zusammenarbeit mit dem Label African Dance Records. Das Ergebnis dieser Kooperation ist die LP "and the light within". 2002 soll dann im gewohnten zwei Jahres Rythmus die fünfte CD rauskommen. Auf dieser werden Bands wie Zion Train, Dr. Ring Ding und Alpha & Omega als Gastmusiker zu hören sein. Einer der Höhepunkte der Band im Jahr 2002 war mir Sicherheit auch der Auftritt auf dem Darmstädter Schlossgrabenfestival.

Der kleinste gemeinsame Nenner der CASHMA HOODY-Musiker ist übrigens die Devise "Spaß am Leben", die ihnen auch den besonderen Drive für ihre berauschenden Party-Traum-Welten gibt, die sie auf der Bühne erschaffen. "Wir wollen einzig und allein den Spaß, den wir am Komponieren und Spielen haben, auf diejenigen übertragen, die uns zuhören." Und das gelingt ihnen prächtig.

zurück



Cashma Hoody

Cashma Hoody


Homepage

www.cashmahoody.de


MP3

Hot Blooded Mood Club [1,5 MB]
Sei Bereit [1,5 MB]